Aktuelle Version Glopus 2.06.1 / Serilot 1.03.7 (15.03.2014)

Version History


    
Glopus Home

Einstellungen

Datenquelle
Serilot (COM Splitter)

GPS Tools

Kartenanzeige
IMG Karten
Karten für Glopus
Geschwindigkeits-
anzeige
Höhenansicht
Satelliten
Position
Diagramme

Ziele, POIs, Routen, Waypoints und Tracks

POIs
Zielliste
GoTo Seite
Fahrtenbuch

Navigations AddOns

MNAddOns
MN Schnellstart
MNInfo Fenster

Andere Funktionen

Hotkeys
Allgemeine Konfigurationen
Glopus OnTrack
Glopus SMS

Benutzerdefinierte Seiten

Glopus PC Version

Installation/Lizenzierung

FAQ

Impressum

Kartenanzeige:

In der Kartenanzeige wird die zurückgelegte Strecke als farbiger Graph angezeigt. Wenn man kalibriertes Kartenmaterial z.B. Landkarten, Sattelitenaufnahme o.ä. in Form von Bildern (Pixelkarten) im bmp, jpg oder png Format  hinterlegt hat, kann man sehr viele Informationen erhalten, z.B. wo man sich befindet, ob man sich in die gewünschte Richtung bewegt, wo die nächsten POIs sind oder wo die Fahrt oder Wanderung begonnen hat.

Mit den richtigen Kartenmaterial auf dem PocketPC kann Glopus richtig Spaß machen. Beim Zoomen und Verschieben sucht Glopus immer die optimalen Karten für die Anzeige und fügt gegebenenfalls mehrere Einzelkarten zu einer Ansicht zusammen. Dabei ist es kein Problem, wenn man vom Zielgebiet, verglichen mit den umliegenden Karten, Pixelkarten mit einem kleineren Maßstab hat. Eine für den PocketPC optimierte Render Engine errechnet aus dem vorhandenen Kartenmaterial immer eine optimale Karte. Diese kann auch gedreht und perspektivisch dargestellt werden. 

Alternativ zu Pixelkarten kann Glopus auch Vektorkarten im IMG Format darstellen. Im Gegensatz zu Pixelkarten, speichern Vektorkarten keine Bilder sondern Koordinaten von Wegen, Flächen, Punkten usw. In der Regel sind diese Kartentypen viel kleiner als Pixelkarten und trotzdem auch bei großen Zoomstufen noch sehr detailliert. IMG Karten werden wie Pixelkarten über das Extras Menü geladen und können dort ebenfalls bei Bedarf auch wieder deaktiviert werden. 

Glopus unterstützt bis zu fünf verschiedene Kartenanzeigen. In jede Karte kann ein anderes Bitmap geladen werden und somit ist es möglich schnell zwischen diesen Karten hin- und herzuschalten. Achtung: Wenn die Karten zu groß sind, um in den verfügbaren Speicher zu passen, dann wird beim Umschalten die Karte gegebenenfalls wieder nachgeladen. 

Tipps: 

Da Glopus seit Version 1.15 selbständig die günstigsten Karten für die aktuelle Anzeige wählt, kann man sehr viele Karten auch mit verschiedenen Maßstäben in ein Verzeichnis legen. Damit diese Karten schnell geladen werden können, sind viele kleine Karten mit einer Größe von ca. 1000*1000 Pixel günstiger als sehr große Karten.  
Damit Glopus beim Zoomen nicht zu viele Einzelkarten zusammenrechnen muss, sollten Sie möglichst mehrere Zoomstufen ablegen.
Hat man bereits sehr viele Karten-Kacheln zur Verfügung, kann die große Anzahl von Dateien auf dem PPC lange Zugriffszeiten nach sich ziehen. Aus diesem Grund wird empfohlen mit dem GlopusMapManager diese Kacheln zu einem GMF (GlopusMapFile) zusammenzufassen. 
Über das Scrollrad an der Seite oder die +/- Buttons in der Toolbar kann man ganz schnell verschiedene Zoomstufen einstellen. 
Ist keine besondere Funktion ausgewählt, kann über den Stift der Kartenausschnitt verschoben werden. Darüber hinaus kann der Ausschnitt auch über das Navigationskreuz verschoben werden. 
Ein langes Drücken des Stiftes an einer Position öffnet ein so genanntes Kontextmenü mit Funktionen, die unten beschrieben sind.
Drückt man den Stift auf einen POI, so wird dessen Name angezeigt.
Die verschiedenen Kartenansichten können verschiedenen Kartentypen sein (z.B. topographische Ansicht, Luftansicht)

Falls nicht genügend Speicherplatz zur Verfügung steht, kann es passieren, dass Glopus die Karte nicht bis zum  Bildschirmrand zeichnen kann und schwarz lässt. Dies und lange Wartezeiten beim Bildaufbau kann man durch mehr freien Speicher oder mehr Kartenmaterial mit verschiedenen Maßstäben verringern oder beseitigen.

Info Fenster: 

Wenn die POI Anzeige aktiviert ist, wird beim Klick auf so ein Element (oder ein IMG Vektorkartenelement) die Bezeichnung in einem Infofenster eingeblendet. Ein Klick auf dieses Infofenster öffnet wiederum ein Kontextmenü mit weiteren Optionen. So kann man zum Beispiel GeoCache Beschreibungen von Caches, die mit der Menüoption "Download Cache Datenbank" auf der POI Seite geladen wurden, direkt über diese Funktion vom Geocache Server abrufen.
Nach dem Anlegen eines Strings in der Registry mit dem Namen "MapAction" erscheint ein weiterer Menüeintrag "Custom" der eine selbst definiert Aktion startet. Wie unter MNInfo Fenster beschrieben können wieder Platzhalter eingefügt werden. Zusätzlich zu den Standard Platzhaltern stehen hier folgende Namen zur Verfügung:
%Name% Infofenster Text
%PressLong% und %PressLat% Koordinaten der gedrückten Stelle
%GeoCache% Dieser Platzhalter kann nur benutzt werden, wenn ein Name im Infofenster mit einem Typischen Geocache Code losgeht "GCxxxxx". Der ersetzt Text entspricht dann diesem Code. 

Dieser Screenshot zeigt eine Anzeige, wenn eine Karte hinterlegt wurde.  Dieses Bild zeigt eine perspektivische Vollbildansicht. Am Ende der hochauflösenden Luftbildansicht, wird automatisch eine Top50 Karte maßstabsgetreu angehangen.

Diese Karte basiert aus OpenStreetMap basierenden Vektordaten im IMG Format. Glopus berechnet daraus Karten wie die hier angezeigte.

 

Erklärung der Anzeige:

 

Die orange/gelbe/grüne Linie ist der ( zuletzt) zurückgelegt Weg
Der rote Kreis umrahmt die aktuelle Position, wobei der Pfeil die zuletzt eingeschlagene Bewegungsrichtung anzeigt
Blaue Kreise (nicht im Bild) zeigen Ziele, welche auf der GoTo Seite definiert wurden.
Die bunten Symbole sind POIs
1.55 km und blaue Linie: hier wurde eine Stecke (blaue Line) vermessen 
Oberes Bild Kartenübersicht (Quadrat im rechten unteren Bildbereich): Die Kartenübersicht kann man zuschalten, um einen Überblick zu bekommen, in welchem Bereich des verfügbaren Kartenbereiches man sich befindet. Die schwarzen Quadrate repräsentieren die einzelnen Karten in Kartenverzeichnis. Grün gefüllte Karten sind momentan im Speicher. Das weiße Viereck zeigt den Ausschnitt, der gerade angezeigt wird. Ein dunkelrot gefärbtes Pixel zeigt die aktuelle Position. 

 

 

Darüber hinaus sind bei angezeigter Kartenanzeige im Menü unter Ansicht, Extras noch weitere Funktionen wählbar:

Verfolge aktuelle Position:  Wird diese Auswahl aktiviert, wird die hinterlegte Karte automatisch in den Bereich verschoben, der Batteriebetrieb/Mit Stromversorgung: in beiden Menüs finden Sie die folgenden Einstellmöglichkeiten. Eine Unterscheidung nach der Stromversorgung  wurde vorgesehen, um bei Akkubetrieb eine lange Betriebsdauer durch minimieren der Prozessorlast zu ermöglichen.
Position in Anzeige: Die Karte wird neu auf die aktuelle Position zentriert, wenn die Position den Kartenbereich verlässt. 
Position immer zentriert: Die aktuelle Position wird in der Bildschirmmitte gehalten.
Autozoom/Zoom beibehalten:  Ist dieser Menüpunkt aktiv, wird unabhängig von Maßstab der aktuellen Kachel immer der Bildschirmmaßstab beibehalten. Beim Überfahren einer Grenze zweier Karten mit verschiedenen Maßstäben wird daher mindestens eine Karte stark gestreckt oder gestaucht dargestellt.
Autozoom/Kleinster Maßstab: Glopus sucht immer die Karte mit dem kleinsten Maßstab und stellt diese 1:1 dar. Damit ist sichergestellt, dass immer die detailreichste Karte der aktuellen Position sichtbar ist.
Autozoom/Dynamischer Zoom 1: Es wird versucht eine zur aktuellen Geschwindigkeit passende Karte zu laden und diese wird 1:1 dargestellt. 
Autozoom/Dynamischer Zoom 2: Es wird versucht eine zur aktuellen Geschwindigkeit passende Karte zu laden und diese wird zusätzlich in gewissen Grenzen gestaucht oder gestreckt, um einen optimalen Ausschnitt für darzustellen. Bitte beachten Sie, dass durch die häufigen Kartenwechsel bedingt durch den dynamischen Zoom eine stärkere PPC Belastung und damit Batterieverbrauch zu erwarten ist.
Karteninformation: Dieser Menüpunkt zeigt Informationen über die geladene Karte.
Darstellung: Öffnet Dialog mit vielen Einstellmöglichkeiten zur Kartenansicht:
Pixel-, Vektorkarte öffnen...: Über diese Funktion kann ein beliebiges Bitmap (*.bmp, *.jpg, *.png, *.gmf,) als Karte oder eine Vektorkarte ( *.img) hinterlegt werden. Wird eine Kalibrierung für die Karte gefunden, so wird diese automatisch geladen. Über diese Funktion wird damit auch das Kartenverzeichnis festgelegt, in dem Glopus nach Karten sucht.
Kartenindex neu erstellen: Damit Glopus auch bei einer großen Anzahl von Kartenkacheln schnell starten kann, wird nur beim ersten öffnen einer Karte in einem Verzeichnis ein Index über alle Karten erstellt. Falls Karten aus dem Verzeichnis verändert werden, sollte mit diesem Menüpunkt ein neuer Index erstellt werden. 
Zeichne Pixelkarte: Dieser Menüpunkt ist ausgewählt (Häkchen) wenn eine Karte geladen soll, wenn dies aber nicht mehr gewünscht wird. (z.B. um Arbeitsspeicher zu sparen, wenn mit der Karte nicht gearbeitet wird) kann man den Punkt nochmals anklicken und das Häkchen entfernen.
Zeichne Vektorkarte: Über diesen Punkt kann analog das Laden und Anzeigen der Vektorkarte geschaltet werden.

Dialog Einstellung Kartenansicht:

Pfeilgröße: Legt Größe des Positions-Kreises und Richtungspfeils fest. 
Liniendicke: Definiert Dicke des Positions-Kreises und Richtungspfeils.
Pfeilfarbe: Eben diese.
Achsenkreuz: An der Position wird ein Achsenkreuz gemalt, wenn aktiv.
Negierte Farben: Farben im Positionskreis werden negiert.
Umkreisradius: Ein Umkreisradius wird um die Position gezeichnet.
Min. Randabstand: Definiert, bei welchem Randabstand und aktiver "Position immer in Anzeige" die Position neu zentriert wird.
Track zeichnen: Aktiviert die Anzeige des zurückgelegten Weges
Track Liniendicke: Liniendicke des zurückgelegten Weges
Dyn. Trackfarbe: Wird dieser Punkt aktiviert entspricht die Farbe auf einer zurückgelegten Strecke der Geschwindigkeit an diesem Punkt. Die Farbwahl geht dabei von Rot = 0 km/h über gelb zu grün = 150 km/h.
Trackfarbe: Dieser Punkt ist nur aktiv, wenn keine geschwindigkeitsabhängige Farbe angewählt ist. Über ein Farbauswahlmenü bestimmen Sie die Farbe der zurückgelegten Stecke.
GoTo Linie: Definiert, ob eine Linie vom Standort zum aktuellen Ziel gezeichnet werden soll.
GoTo Ziele anz.: Definiert, ob GoTo Ziele in die Karte gezeichnet werden.
GoTo Farben: Eben diese.
GoTo Ziel Farbe: 
Radius (m): Definiert, in welchem Abstand ein Kreis, um das Ziel gezeichnet werden soll. 
POIs anzeigen: Dieser Punkt schaltet die POI Darstellung in dieser Karte an und aus.
POI Bezeichnung: Neben jedem POI wird der Name angezeigt. Diese Funktion kann das Kartenladen sehr verlängern und teilweise zu unleserlichen Ergebnissen führen.
POI Schriftgröße:  Schriftgröße der Bezeichnung
Schrift Transparent: Damit kann die Lesbarkeit von Schrift auf der Karte verbessert werden.
Scaler Einstellungen: Über diesen Punkt können sie Einfluss auf die Geschwindigkeit und Qualität der Kartendarstellung nehmen. Folgende Einstellungen stehen zur Verfügung:
- Aus: Schnellste Darstellung über Windows Funktionen, die Features Kartendrehung, Perspektivische Darstellung und zusammenfügen von Einzelkarten stehen nicht zur Verfügung
- Schnell: Alle Glopus Features stehen zur Verfügung mit geschwindigkeitsoptimierter Darstellung (bekannt als Filtertyp nearest)
- Genau: Darstellung weitestgehend exakt (entspricht einem vereinfachtem Boxfilter)
- Bildschärfung: Berechnung wie bei "Genau" plus zusätzlicher Schärfefilter.
Helligkeit, Kontrast, Gamma: Wählen Sie diesen Punkt, können Sie Einfluss auf den Kontrast, die Helligkeit und den Gamma Wert der Kartendarstellung nehmen. Dies ist u.U. wichtig, um die Darstellung für verschiedenen Lichtverhältnisse zu optimieren. Achtung. Diese Einstellungen haben nur einen Einfluss, wenn die "Scaler Einstellung" verschieden von "Aus" ist.
Doubleclick Fullscreen: Schaltet die Doppelklick Aktion ein oder aus.
Allow 3D Move: Definiert momentan nur, ob beim Klick auf den Bildschirm automatisch zur 2D Ansicht gewechselt wird.
Zoom Änderung in %: Beeinflusst wie bei Zoomänderungen (Lupe) rein- oder rausgezoomt wird.
Kartenlupe in %: Diese Funktion ist vor allem für VGA Geräte gedacht und beeinflusst, mit welcher Vergrößerung Pixelkarten durchschnittlich angezeigt werden sollen. Die genaue Vergrößerung häng natürlich auch weiterhin von der Zoomstufe ab. Der 1:1 Button richtet sich jedoch nach dieser Einstellung. So wird z.B. bei einer Kartenlupe von 100% das Originalbitmap mit genau der doppelten Größe gezeigt.
IMG Einstellungen
Flächen über Pixelkarte:
Linen über Pixelkarte:
Punkte über Pixelkarte: Bei all diesen Einstellungen kann man festlegen, ob Glopus auch bei Vorhandensein einer Pixelkarte bestimmte IMG Kartenelemente darüber zeichnet.   

Über die Kartentoolbar (oberhalb der Karte) und über das Kontextmenü werden die folgenden Funktionen angeboten. Das Kontextmenü wird aufgerufen, indem man einen Punkt in der Karte länger drückt. Die Funktionen des Kontextmenüs sind oft bezogen auf die gedrückte Kartenposition.

Verfolge aktuelle Position:  Wird diese Auswahl aktiviert, wird die hinterlegte Karte automatisch in den Bereich verschoben, der der aktuellen Position entspricht.
Mauszoom: Über Mauszoom kann schnell mit dem Stift in einen neuen Kartenbereich gezoomt werden. Liegt der Endpunkt links vom Ausgangspunkt wird ein größerer Kartenausschnitt angezeigt. 
1:1: Über diesen Menüpunkt kann man auf die Originalgröße beim Kartenzoom zurückschalten. 
Wird Übersicht gewählt wird die Zoomtiefe bei kalibrierten Karten so gewählt, dass die ganze Karte zu sehen ist.
Über Größer und Kleiner kann die Kartenvergrößerung nach eigenem Wunsch angepasst werden. 
Hinweis: Die Hotkeys <MN Zoom in> und <MN Zoom out> gelten auch für die Kartenansicht, wenn diese gerade im Vordergrund ist. Falls das linke Scrollrad am PPC nicht von einer anderen Applikation blockiert ist, kann auch bequem und schnell über dieses Rad gezoomt werden.

Untermenü Tools:

Position anzeigen: Ist dieser Punkt aktiviert, kann man mit dem Stift einen Punkt in der Karte anwählen und bekommt die Koordinaten angezeigt.
Entfernung messen: Eine mächtige Funktion insbesondere, wenn eine Karte hinterlegt wurde: Wird diese Auswahl aktiviert, kann man in die Karte eine beliebige (blaue) Linie malen (Einzelpunkte oder Freihandlinie) und Glopus zeigt in der oberen rechten Ecke immer die Entfernung in km an. Ein Anwendungsbeispiel könnte z.B. eine Wanderung sein, bei der man mal schnell abschätzen möchte, welcher Weg der kürzere ist. 
Fläche messen: Diese Funktion arbeitet ähnlich wie "Entfernung messen", nur dass hier die eingerahmte Fläche angezeigt wird. Diese berechnete Fläche ist ein angenäherter Wert.
Karte in Fahrtrichtung: Ist dieser Punkt aktiviert, wird die Karte immer in Bewegungsrichtung gedreht. Eine Orientierung ist somit oft einfacher.
Perspektivische Anzeige: Wird dieser Punkt aktiviert, wird die Karte um einen bestimmten Winkel "nach hinten gekippt", so dass entfernte Objekte kleiner gezeichnet werden. Der Vorteil dieser Anzeige ist, dass Wege im Vordergrund groß zu sehen sind, aber trotzdem der nachfolgende Wegverlauf zu überschauen ist.
Fullscreen: Schaltet die Toolbar und die Menübar aus, so dass der ganze Screen für die Kartenansicht zur Verfügung steht.
Toolbar Kartenansicht: Schaltet die Kartentoolbar aus und an.

 Untermenü Kalibrierung

Zeichne Kalibrierungspunke: Ist diese Auswahl aktiv, dann werden die Kalibrierungspunkte der Hauptkarte angezeigt. 
Kalibrierung x. Punkt: Siehe Karten für Glopus "Wie kalibriere ich eine Bilddatei?"
Kalibrierung Speichern: Über diesen Punkt wird die Kalibrierung der Hauptkarte gespeichert.
Autokalibrierung: Diese Funktion ist in erster Line für eine Nutzung ohne kalibrierte Karte gedacht. Ist die Auswahl aktiv, passt sich der Maßstab automatisch an, so dass immer die gesamte zurückgelegen Strecke sichtbar ist.
Übernehme Position in GoTo Seite: Die GPS Koordinaten von der Position, welche gedrückt wurde, werden in die GoTo Seite übernommen.