Aktuelle Version Glopus 2.06.1 / Serilot 1.03.7 (15.03.2014)

Version History


    
Glopus Home

Einstellungen

Datenquelle
Serilot (COM Splitter)

GPS Tools

Kartenanzeige
IMG Karten
Karten für Glopus
Geschwindigkeits-
anzeige
Höhenansicht
Satelliten
Position
Diagramme

Ziele, POIs, Routen, Waypoints und Tracks

POIs
Zielliste
GoTo Seite
Fahrtenbuch

Navigations AddOns

MNAddOns
MN Schnellstart
MNInfo Fenster

Andere Funktionen

Hotkeys
Allgemeine Konfigurationen
Glopus OnTrack
Glopus SMS

Benutzerdefinierte Seiten

Glopus PC Version

Installation/Lizenzierung

FAQ

Impressum

Hotkeys

Auf dieser Konfigurationsseite können die typischen 5 Hardwaretasten des PocketPCs zu Laufzeiten von Glopus eine neue Zuordnung bekommen. Wird Glopus geschlossen, wird die Originalbelegung der Hardwaretasten wieder aktiviert, wie sie über die Systemsteuerung definiert wurde. Eine Besonderheit von Glopus ermöglicht es, dass man nicht nur eine Funktion auf die 5 Tasten legen kann, sondern das Mehrfachbetätigungen, langes Drücken oder Tastenkombinationen die verschiedensten Belegungen ermöglichen, die alle eine andere Funktion haben können. Bedingung für eine Mehrfachbelegung einer Taste ist jedoch, dass auch eine Grundfunktion (einmal kurz) definiert ist. Wird eine Taste innerhalb von Glopus nicht genutzt, behält diese ihre Originalfunktion.

Beispielbelegung für 2 Tasten:

Taste 1 (einmal kurz drücken): MN starten bzw. in den Vordergrund schieben
Taste 2 (einmal kurz drücken): Glopus Ansichten Wechseln (bzw. in den Vordergrund schieben, wenn ein anderes Programm aktiv ist.)
2*Taste 1 (Taste 1 wird 2 mal kurz hintereinander gedrückt): <Leiser>
2*Taste 2: <Lauter>
Lang Taste 1 (Taste 1 wird ca. 1 Sekunde ununterbrochen gedrückt): <MN Zoom in>
Lang Taste 2: <MN Zoom out>
Taste 1,2 (Taste 1 und 2 werden kurz aufeinander folgend gedrückt): <MN Ganze Strecke>
Taste 2,1: <MN Neue Ansage>

An diesem Beispiel sieht man, dass bereits mit 2 Tasten 8 Funktionen realisiert werden können. Nutzt man 3, 4 oder gar alle 5 Tasten sind noch wesentlich mehr Funktionen möglich.

Folgende Funktionen können auf jede Taste oder Tastenkombination gelegt werden:
<MN Zoom in>: Läuft der MN und ist dieser in einer Kartenansicht, so wird dessen Zoomstufe vergrößert (Plus Lupe)
<MN Zoom out>: Läuft der MN und ist dieser in einer Kartenansicht, so wird dessen Zoomstufe verkleinert (Minus Lupe)
<MN Nachtansicht>: Die Karten des MN werden auf Nachtbetrieb oder zurück geschalten.
<MN Neue Ansage>: Es wird eine neue Fahransage aufgerufen
<MN Karte Norden>: MN Karte wird nach Norden oder zur Fahrtrichtung ausgerichtet.
<MN Ganze Strecke>: Der Kartemaßstab wird so angepasst, dass die gesamte Fahrstrecke zum nächsten Ziel angezeigt wird.
<MN Nächstes Ziel> Ermöglicht ein manuelles Weiterschalten auf das nächste Ziel, wenn der MN im Routenmodus mit mehreren Zielen gestartet wurde.
<MN TMC Sendersuchlauf>: Startet den einen erneuten Sendersuchlauf, wenn ein TMC Empfänger angeschlossen ist 
<MN Neustart> Beendet den MN und startet ihn erneut.
<Ansichten wechseln>: Wenn einen andere Anwendung als Glopus im Vordergrund ist, wird Glopus nach vorn geschoben. Andernfalls wechselt Glopus durch verschieden Ansichten.
<POI Konfiguration> Wechselt direkt auf die Glopus POI Konfiguration Seite.
<Heller> Erhöht die Helligkeit des Displays. Achtung diese Funktion wurde nur mit dem Toshiba e330 getestet und wird kaum mit anderen Modellen funktionieren. Leider gibt es keine allgemeingültigen Funktionen, um die Displayhelligkeit auf einem PPC zu steuern.
<Dunkler> Verringert die Helligkeit des Displays.
<Lauter> Erhöht die Lautstärke. Sollte eine Lautstärkereglung innerhalb von Glopus aktiviert sein (siehe oben), wird die aktuelle und alle weiteren berechneten Lautstärken entsprechend dieser Einstellung manipuliert. 
<Leiser> Verringert die Lautstärke. 
<Sound an/aus> Schaltet den Lautsprecher aus oder an.
<Reboot> Der PPC wird rebootet. Achtung, bei dieser Funktion können nicht gespeicherte Dokumente verloren gehen.
<Glopus schließen> Beendet Glopus
<MN und Glopus schließen> Beendet zuerst den MN dann Glopus
<Screenshot> Speichert den aktuellen Bildschirminhalt in einer Datei GScreen_x.bmp (x = 1,2,3...) in Glopus Verzeichnis. 
<Speicher Aktuelle Pos> Speichert die aktuelle Position als letztes Ziel in der aktuell ausgewählten Zielliste. 
<Reset Track> Beendet die aktuelle Track Aufzeichnung und startet eine neue. Alle Daten wie Maximalwerte oder gefahrene Kilometer werden zurückgesetzt.
<Reset Maximalwerte> Maximale Geschwindigkeit und Höhe werden zurückgesetzt.
<Fenster wechseln> Wird diese Funktion ausgeführt, dann wird zum nächsten laufenden Programm auf dem PocketPC gewechselt. Durch mehrfaches Aufrufen dieser Funktion kann man somit durch alle laufenden Anwendungen wechseln. 
<Change Screen Orientation>: Wechselt die Bildschirmauflösung vom Längst- ins Querformat und zurück, wenn dies vom System unterstützt wird.
<Prev>: Letztes Ziel der Zielliste anwählen
<Next>: Nächstes Ziel der Zielliste anwählen
<Protocol>: Unterbricht das Protokollieren des Tracks 
<Next map zoom in>: Nur für Kartenansicht: Wähle Pixelkarte im nächst kleinerem verfügbaren Maßstab
<Next map zoom out>: Nur für Kartenansicht: Wähle Pixelkarte im nächst größerem  verfügbaren Maßstab 
<Zeichne Pixelkarte>: Nur für Kartenansicht: Schaltet die Pixelkartendarstellung an/aus
<IMG Flächen>: Nur für Kartenansicht: IMG Vektordaten vom Type Fläche werden über die Pixelkarte gezeichnet
<IMG Linien>: Nur für Kartenansicht: IMG Vektordaten vom Type Linie werden über die Pixelkarte gezeichnet
<IMG Punkte>: Nur für Kartenansicht: IMG Vektordaten vom Type Punkt werden über die Pixelkarte gezeichnet
Liste aller Programme auf dem PPC: Wird eines dieser Programme auf eine Taste gelegt wird es entweder gestartet oder in den Vordergrund geschoben.